ferrara architekten logo ferrara architekten logo

Neubau 2 Mehrfamilienhäuser mit Autoeinstellhalle
Waldeckweg 33, 4102 Binningen

Planung und Ausführung: 2013- Sommer 2017

 

Bauherrschaft: Ferrara+Streule Kollektivgesellschaft

Ausführungsplanung: Ferrara Architekten AG

Bauleitung: Ferrara Architekten AG

 

Ebenso wie die beiden bereits fertiggestellten Schwesterbauten am Waldeckweg 29 und 31 entstand der neue Baukörper, zusammengesetzt aus zwei aneinandergebauten Mehrfamilienhäusern (Waldeckweg 33: 3 Wohneinheiten, Waldeckweg 35: 5 Wohneinheiten), an einer Hanglage mit Westaussicht unterhalb eines zur jeweiligen Parzelle gehörenden Waldstückes.

Aufgrund der sehr schmalen Grundstücksform des Waldeckwegs 33, sowie der, durch Wald- und Baulinien eingeschränkten Bebaubarkeit der Parzellen und zur Erreichung einer effizienten Erschliessung der insgesamt 8 Etagenwohnungen wurden beide Gebäude zu einem Baukörper zusammengefasst. Der grosszügige, überhohe Eingangsbereich und das gemeinsame Treppenhaus sind ebenerdig vom Waldeckweg aus zugänglich. Die Einfahrt zu den miteinander verbundenen Autoeinstellhallen (3 und 5 Stellplätze) ist an der süd-westlichen Parzellengrenze des Waldeckwegs 35 angeordnet. Besucherstellplätze (3Stk.) stehen entlang des Waldeckweges neben dem Eingangsbereich zur Verfügung.

Sämtliche Erdgeschosswohnungen verfügen über gedeckte Sitzplätze, eine Terrasse und einen Privatgarten. Der allgemeine Zugang zu Wald- und Spielflächen erfolgt über eine Aussentreppe. Alle Wohnungen des Ober-, bzw. Attikageschosses erhielten je eine Loggia, die Attikawohnungen zusätzlich eine grosszügige Terrasse.

Die Fassadengestaltung mit ihren Loggiaeinschnitten und der horizontalen Bänderung im Bereich der Geschossdecken bzw. der Brüstungen und des Dachrandes ist an die beiden Nachbargebäude angelehnt, bleibt aber durch die abweichende Material- und Farbwahl eigenständig. Die gesamte Fassade wurde als Zweischalenkonstruktion mit versetzten Klinkersteinen gemauert. Die horizontalen Bänder sind mittels eines vorspringenden Versatzes zusätzlich betont. Fenster und Metallkomponenten in der Fassade sind kupferfarben. Die Klinker selbst wurden eigens für dieses Projekt mit dem Hersteller sortiert und ausgewählt.

Im Innern der Baukörper entstanden Wohnungen unterschiedlicher Grösse und Ausrichtung. Die Grundrisse der Eigentumswohnungen erhalten u.a. durch die optimierte Tragstruktur Offenheit und Flexibilität. Materialien und Farben des Innenausbaus sind zusammen mit den Eigentümern der Wohnungen festgelegt worden. Sämtliche Wohnungen sind Minergie zertifiziert. Das gesamte Gebäude ist rollstuhl- und behindertengerecht ausgeführt.